Digitalsouveränität

Übereinstimmendes Ziel der Netzpolitik ist, dem Nutzer von Kindheit an bis ins Alter eine hinreichende Aus- und Fortbildung über das gesamte Spektrum der Digitalmedien zu ermöglichen. Hierfür müssen dem Nutzer die Konzepte der Medienpädagogik, die Vermittlung von Medienkompetenz und der Umgang mit Social Media vermittelt werden. Der Begriff Digitalsouveränität umfasst allerdings zwingend auch das Wissen um die vielältigen Netzgefahren (z.B. Privatheitsschutz) sowie ein netzbezogenes Digitalkönnen (z.B. Programmierkenntnisse und Umgangsroutinen).

Digitalkönnen