Sammlung Archiv Informationsgesellschaft 

 

Die Sammlung besteht derzeit aus über 15.000 katalogisierten Büchern, Dokumenten und Artikeln. Der Schwerpunkt liegt in den Siebziegern bis Neunzigern mit Stichworten wie:

  • Informationsgesellschaft, Wissensgesellschaft, e-Society
  • Beginn der “Informatik” in Deutschland
  • Technik und Gesellschaft, Gesellschaftlicher IKT-Diskurs
  • Medienkunde, Publizistik, Journalistik
  • ICT and Culture Heritage, Digital Inclusion
  • Geschichte des Internet
  • Geschichte Breitbandnetze, Mobilfunk
  • Technikfolgen, Technikgestaltung IKT,
  • Multilaterale Sicherheit IKT
  • Privatheitsschutz, Datenschutz, Nutzerschutz, IKT-Recht
  • Ethische Fragen von Technik und Wirtschaft
  • Innovationspolitik, Innovationsökonomie
  • Geschichte Nachrichtentechnik, Computer
  • Geschichte E-Government, Verwaltungswissenschaft
  • Telearbeit, Telekooperation, Digitalarbeit
  • Kommunikationsforschung, Medienforschung, Medienpädagogik, Digitalmedien
  • Verkehrstelematik, Mobilität  (siehe Link SVK Datenbankauszug  pdf  814 Dokumente)
  • pdf  SVK Datenbankauszug, Suchworte: Telematik, Mobilität, Verkehr, Kommunikation

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Präsenzbibliothek des SVK e.V. ist unweit der Stuttgarter Universitätsbibliothek gelegen, verbunden mit dem Institut für Kommunikationsforschung e.V. (instkomm). Nach Absprache sind weitere akademische Studienarbeiten möglich. Laptops mit Zugriff auf den Institutsserver ermöglichen die wissenschaftliche Arbeit, ein Fernzugriff ist u.a. aus Urheberrechtsgründen nicht zulässig.

Neben wissenschaftlichen Büchern und Zeitschriften enthält die Sammlung wichtige Dokumente (Statements, Zwischenberichte, Reports - Tradition/Überrest) aus Arbeitsgruppen von Verbänden, NGO-Initiativen, aus Politikberatungen und transdisziplinären Konferenzen. Als besonderes Alleinstellungsmerkmal verfügt die Sammlung über zahlreiche unveröffentlichte historische Primärquellen.

Vorbehaltlich einer noch intensiveren Netzarchäologie kann die schon sichere Vermutung geäußert werden, dass auch die hier vorhandenen Dokumente der bei instkomm angestoßenen Bibliotheksprojekte (gerade auch die "graue" Literatur) im Zeitraumder 80er Jahre bis zur Jahrtausendwende nur noch in Papierform an vielerlei Stellen existieren.

Es wird angestrebt, den in einer Datenbankapplikation (Access) zur Verfügung stehenden Katalog aufzuarbeiten und in ein professionelles Bibliographisches Software System zu überführen. Die meisten Dokumente können nach der Sortierung und Gewichtung urheberrechtsgemäß digitalisiert werden.

Ziel ist der Aufbau eines Archivs Digitalisierung, das insbesondere für die transdiziplinäre Wissenschaft (akademische Abschlussarbeiten, Studien) zur Verfügung gestellt werden kann.

Archiv Digitalisierung

 

Collection            Sammlung               Entstehung           Nutzung            Katalog