Wissens-Dialog Brasilien - Deutschland

Seit 2012 führen Wissenschaftspartner aus Brasilien einen Wissensdialog mit der deutschen Wissenschaft. Günther Cyranek (instkomm Florianópolis, Brazil) arbeitet hierbei eng zusammen mit Volker Grassmuck (Universität Lüneburg), Jörn von Lucke (Universität Friedrichshafen). Die Fortführung eines Konferenzprojekts ist in Abstimmung mit weiteren Partnern aus Deutschland ist in Bearbeitung.

Vorbereitet wurde unter Leitung von Dr. Günther Cyranek (Florianopolis, Brasilien) ein Projekt "Wissens-Dialog Brasilien – Deutschland zur Informationsgesellschaft: Erfahrungen zum Nutzen der Schwellenländer". Ziel des Projekts ist, den Dialog über die demokratische Gestaltung von Informations- und Wissensgesellschaften in BRICS- und Schwellenländern - basierend auf Erfahrungen in Brasilien und Deutschland - zu fördern sowie Projekte der Zusammenarbeit zu formulieren.


Informação, Infraestructura e Inovação: Desenvolvimento do conhecimento público em países emergentes - o exemplo do Brasil, Série Diálogos Conhecimento
Information, Infrastructure and Innovation: Development of public knowledge in emerging countries - Brazil's example, Knowledge Dialogue Series

_______________________________________________________________________________________

Arbeitstreffen/ Projektbesprechungen


Dr. Cyranek, São Paulo (6. Dez. 2012): Centro de Estudos sobre as Tecnologias da Informação e da Comunicação (CETIC, Zentrum für Studien über IKT). Gesprächspartner: Alexandre Barbosa, Direktor, und Tatiana Jereissati, verantwortlich für Kooperationen und das UNESCO-CETIC-Institute.

Dr. Cyranek, Brasilia (22.-24. Jan. 2013): UNESCO Vertretung in Brasilien. Gesprächspartner: Lucien André Muñoz, Direktor, Adauto Cândido Soares, Oficial de Projeto de Setor de Comunicação e Informação (Sektor Kommunikation und Information), Pedro Souza, Assistente de Projeto CI (Projekt-Assistent). Ministério das Relações Exteriores/ Itamaraty (Brasilianisches Aussenministerium). Gesprächspartner: Franklin Silva Netto, First-Secretary, Head of Department Information Society (Leiter der Abteilung Informationsgesellschaft). Ministério das Comunicações (MC), Assessoria de Gabinete, Secretaria de Inclusão Digital (SID) Gesprächspartner: Antônio Brito, Especialista em Políticas Públicas e Gestão Governamental (Experte in öffentlicher Politik und Regierungsverwaltung); Américo Bernardes, Diretor de Infraestrutura para Inclusão Digital (Direktor Infrastruktur für digitale Inklusion); Dênis Rodrigues, Coordenador de Formação (Koordinator für Bildung).

info25 Open Development (Montevideo 2.-3. April 2013): Die Tagung der Zivilgesellschaft, organisiert von IDRC und Comunica, formulierte Anforderungen an die Zukunft der Informationsgesellschaft in Lateinamerika und Karibik (LAK) zu den fünf Schwerpunkthemen öffentliches Internet, Copyright, Schutz personenbezogener Daten sowie die Perspektive für Entwicklungen von  repräsentativen zu interaktiven Demokratien.

eLAC2015 (Montevideo, 3-5 April 2013): Die vierte Minister-Tagung zur Informationsgesellschaft in LAK) mit dem programmatischen Titel "Inklusive und innovative digitale Gesellschaften" unterstrich in ihrer abschließend einstimmig verabschiedeten "Deklaration von Montevideo" die Umsetzung und Implementierung der Resultate des Weltgipfels zur Informationsgesellschaft, die auf der von der UNESCO ausgerichteten Tagung WSIS+10 von 130 Ländern bestätigt und aktualisiert wurden. Der Arbeitsplan eLAC 2015 verabschiedete acht Schlüsselbereiche zur Entwicklung der Informationsgesellschaft, darunter information access, e-Lernen, e-Governance. konnte das vorgestellt werden. Zum Wissensdialogprojekt Brasilien – Deutschland konnten relevante Kontakte hergestellt werden zu Cezar Alvarez (MiniCom Brasilia, Secretario Executivo), Wolfgang Schuch (Fraunhofer Chile Research), Reinald Krüger (EU, DG Connect.B.3, Brüssel), Jānis Kārkliņš (UNESCO Paris, Assistant Director General, Communication & Information Sector).

Ergänzend zum Wissensdialog "BRA-D zur Informationsgesellschaft" ist ein Förderantrag für  "Open Data, Transparency 2.0, Open Government" an das BMBF in Vorbereitung. Ein Arbeitstreffen zum Projektdesign fand mit Prof. Jörn von Lucke, Zeppelin Universität und dem Projektleiter Günther Cyranek am 6. April in Porto Alegre, Brasilien, statt.

Der Wissensdialog "BRA-D zur Informationsgesellschaft" findet in Zusammenarbeit mit der TU Berlin (Institut für Softwaretechnik, Prof. Dr. Stefan Jähnichen) statt, die auch Mit-Antragsstellerin ist.

Juni 2013 Forschungsaufenthalt Addis Ababa, Äthiopien zum Thema Informationsgesellschaft Afrika in Gespräche mit Addis Ababa University (information Sciences), Internet Society Africa (ISOC), UNESCO International Institute for Capacity Building in Africa (IICBA), UNESCO Liaison Office Addis Ababa, International Lifestock Research Institute (ILRI), Economic
Commission for Africa (ECA), Africa Union (AU).

3./4. Juli:
Gespräche zur Vorbereitung der für 2013/2014 geplanten
Wissensdialoge zur Informationsgesellschaft InfSoc sowie Open Government
oDatGov mit der Universität Sao Paulo (USP), Deutsch-Brasilianische
Handelskammer (AHK) sowie World Wide Web Consortium (W3C). 

20.08.2013  CONIP tem Alemanha como país homenageado (Keynote Günther Cyranek)

Congresso de Informática e Inovação na Gestão Pública acontece em São Paulo nos dias 20 e 21 de agosto ( Redação Brasil Alemanha News )

O CONIP – Congresso de Informática e Inovação na Gestão Pública acontece nos dias 20 e 21 de agosto, em São Paulo, e faz parte da programação oficial da Temporada “Alemanha + Brasil 2013-2014”. O evento é voltado para empresas públicas de TI, gestores públicos e fornecedores de tecnologia para o governo, e é reconhecido como um importante fórum de inovação sobre tendências tecnológicas no setor público.

O encontro conta com palestras, painéis de debates e workshops técnicos sobre assuntos que tradicionalmente passam a fazer parte da agenda de TIC – Tecnologia da Informação e Comunicação dos governos, como é o caso do SAC (Serviço de Atendimento ao Cidadão), Pregão Eletrônico, Portais de Governo, Software Livre, Mobile Government e Dados Abertos.

Este ano, o Congresso aborda temas como Governança de TI, Mobile para Cidades Inteligentes, cloud computing e segurança da informação, e conta com três palestrantes principais, dos quais o alemão Günther Cyranek representa a Alemanha, país homenageado dessa edição.

http://www.conipsp.com/index.php


 postponed: Announced Colloquium InfSoc/oGovDat, Sao Paolo (7.-11. April 2014)

Das Kolloquium musste Ende Februar 2014 zum Bedauern auch der brasilianischen Partner abgesagt und auf später verschoben werden. Die seit 2012 angefragten vier Bundesressorts erklärten sich für Fördermittel zu globalen Themen als  nichtzuständig. Zum selben Themengebiet ist eine UN-Konferenz für den 23./24. April 2014 ebenfalls in Sao Paulo aufgesetzt worden.

www.heise.de/newsticker/meldung/Brasilien-laedt-zur-Konferenz-ueber-die-Zukunft-der-Netzverwaltung-2054823.html 

Die angesprochenen Sponsoren aus der Netzbetreiberbranche mussten wegen aktuell schlechter Geschäftsentwicklung ihre Inaussichtstellung von Mitteln leider zurückziehen. Die brasilianischen Partner sahen keine Möglichkeit, den Aufenthalt von Wissenschaftsvertretern und NGOs aus Deutschland zu unterstützen, hoffen aber, dass über andere geförderte Vorhaben zeitnah eine deutsch-brasilianische Kooperation zustandekommt. Günther Cyranek wird als Teilnehmer der NETmundial am 23./24. April dabeisein und berichten.